Liquid Chalk – Testbericht

liquid chalk test

 

 

Viele von euch werden es beim Rückentraining sicherlich schon mal erlebt haben – im Laufe des Trainings verabschiedet sich die Griffkraft so langsam und persönliche Rekorde sind dahin, obwohl der Rücken noch Power hätte. Grund dafür ist das Abrutschen der Hände von der Stange, was vor allem durch verschwitzte Hände verursacht wird. Einige verwenden deshalb Zughilfen, andere wiederum greifen auf Trainingshandschuhe zurück. Beides habe ich bereits ausprobiert und beides konnte bei mir leider nicht punkten. Umso mehr war ich gespannt darauf, wie es sich bei unserem Liquid Chalk Test von MyProtein verhalten würde.

 

In meinem ausführlichen Testbericht zeige ich euch, ob sich der Kauf lohnt oder nicht.

 

Liquid Chalk Test – Verpackung

 

Die Verpackung des Liquid Chalk ist ziemlich schlicht gehalten und so, wie man es von MyProtein gewohnt ist. Geliefert wird eine handliche wiederverschließbare Plastikflasche, die mit 250 ml Flüssigkreide gefüllt ist. Auf dem Etikett finden sich neben der Angaben der Inhaltsstoffe auch eine Gebrauchsanweisung und eine kurze Produktbeschreibung.

 

flüssigkreide

 

In der Produktbeschreibung heißt es sinngemäß übersetzt, das Liquid Chalk ist dein idealer Trainingspartner für prinzipiell jede Sportart und hilft dir bspw. beim Gewichtheben, Klettern oder Gymnastik deine Griffkraft zu erhöhen.

Auf die Inhaltsstoffe und die Gebrauchsanweisung gehe ich später noch genauer ein.

 

 

Liquid Chalk Test – Inhalt

 

Die Liste der enthaltenen Inhaltsstoffe ist mit 4 Ingredients kurz und knapp:

  • Alkohol
  • Magnesiumkarbonat
  • Verdickungsmittel
  • Duftmittel

 

Wichtigstes Bestandteil des Liquid Chalk ist definitiv das Magnesiumkarbonat. Dies ist ein anorganisches Salz mit weißer Farbe, was im Prinzip nichts anderes ist als Kreide. Der große Vorteil von Magnesiumkarbonat liegt darin, die Haut trocken zu legen und gleichzeitig Schweißbildung zu verhindern. Der enthaltene Alkohol wirkt in diesem Produkt als Lösungsmittel, wohingegen das Duftmittel wohl einfach nur dazu da ist, den Alkoholgeruch zu überdecken. Als letzten Inhaltsstoff haben wir das Verdickungsmittel, welches der Flüssigkreide die entsprechende Konstistenz verleiht.

 

 

Liquid Chalk Test – Konsistenz

 

In unserem Liquid Chalk Test stellten wir fest, dass die Konsistenz sehr stark an eine Bodylotion erinnert. Es ist weiß, dickflüssig (etwas cremig) und lässt sich durch die ca. 3 mm große Öffnung sehr gut dosieren. Auf der Haut fühlt sich das Ganze zumindest mal nicht unangenehm an.

 

liquid chalk kaufen

 

 

Liquid Chalk Test – Geruch

 

Vom Geruch her erinnert die Flüssigkreide etwas an Spiritus, schließlich stellt Alkohol eines von 4 Bestandteilen dar. Mich persönlich hat dies allerdings nicht wirklich gestört, da der Geruch nicht wirklich stechend ist und sich nach dem Auftragen auf die Hände auch wieder verflieht. Sobald die Kreide in die Hände eingezogen ist, riecht man sie eigentlich gar nicht mehr.

 

 

Liquid Chalk Test – Anwendung

 

Laut MyProtein soll man das Liquid Chalk “nach Bedarf auf Hände oder Füße auftragen”. Das klingt nicht sehr spezifisch… Nach einigen Anwendungen hat sich für mich eine haselnussgroße Portion als die wohl beste Menge an Flüssigkreide pro Training herauskristallisiert. Man muss dazu sagen, dass das einmalige Auftragen für ein komplettes Workout auf jeden Fall ausreicht.

Aufgetragen auf der Haut, sollte man die Flüssigkeit gleichmäßig auf den Handflächen verteilen. Bereits nach wenigen Sekunden fängt sie an, zu trocknen und nach ca. 30 – 60 Sekunden sind die Hände komplett trocken und das Workout kann beginnen. Durch Pusten kann der Trocknungsprozess zusätzlich beschleunigt werden.

 

flüssigkreide kaufen

 

Ist das Workout dann beendet, lässt sich das Liquid Chalk ganz einfach wieder abwaschen. Am besten man benutzt etwas Seife, wobei man die Hände auch ohne Seife bereits gut wieder sauber bekommt. Nach dem Abwaschen ist das Hautgefühl wie vor der Anwendung, es gab (bei mir) keine Auswirkungen auf meine Haut. Wer empfindliche Haut hat, sollte die Flüssigkeit wie empfohlen zunächst auf einer kleinen Hautfläche testen. Möglicherweise reagiert der ein oder andere mit einer allergischen Reaktion auf das Liquid Chalk.

 

 

Liquid Chalk Test – Preis / -Leistung

 

Da die Anwendungsmenge pro Trainingseinheit äußerst gering ist, hält sich ein 250 ml -Fläschchen eine Ewigkeit. Meine erste Flasche war erst nach ca. einem halben Jahr leer, obwohl ich sie bei jedem Rückentraining verwendet habe. Über meinen Amazon Link Liquid Chalk Kaufen kannst du dir die Flüssigkreide für unter 10€ kaufen, was in Relation zum Verbrauch ein sehr günstiger Preis ist. Für mich persönlich ist das Liquid Chalk ein absolutes Must-Have und gehört in jede Sporttasche eines Fitnessfreaks!

 

 

Liquid Chalk Test – Deine Vorteile im Überblick

 

  • Ideal für Klettern, Gewichtheben, Golf, Gymnastik, Bowling, Yoga etc.
  • Reduziert das Schwitzen an den Händen extrem
  • Verbessert die Griffigkeit
  • Leicht abwaschbar
  • Hinterlässt keine Flecken an der Kleidung

 

 

 

 

Partnertraining – ja oder nein?

Partnertraining

Die Vorteile und Nachteile von Partnertraining

 

Für die meisten Fitnessfreaks ist es ziemlich schwierig einen geeigneten Partner zu finden. Entgegen der gängigen Meinung, dass man doch mit mehr Muskeln bessere Chancen beim anderen Geschlecht haben müsste, ist es gerade der Fitness Lifestyle, der das Ganze so schwierig werden lässt. Alles dreht sich um das Thema Fitness und Ernährung und das ist für Außenstehende nur schwer zu verstehen.

Umso mehr gleicht es einem 6er im Lotto, wenn man einen Partner kennengelernt hat, der dieselbe Leidenschaft teilt und ebenfalls fast täglich mit schweren Gewichten im Fitnessstudio um sich wirft. Wer jetzt aber denkt, dass Partnertraining das Beste und Naheliegendste ist, der sollte einige wichtige Dinge beachten.

 

Das eigene Ego zurückstellen

 

Immer wieder lässt sich beobachten, wie andere Studiobesucher im Gym Übungen falsch ausführen oder zumindest eine verbesserungswürdige Technik an den Tag legen. Zu gerne würde man hier einschreiten und der anderen Person Tipps geben, wie man es besser machen kann. Beim Partnertraining kann genau dieser Punkt zum Problem werden. Gerade beim eigenen Partner meint man es meist besonders gut. Dies kann allerdings beim Gegenüber falsch aufgenommen und als Kritik verstanden werden, was nicht gut ankommt. Unnötige Streitereien können die Folge sein.

Deshalb lässt sich an dieser Stelle festhalten, dass das Training mit dem oder der Liebsten durchaus positive Effekte mit sich bringen kann, wenn man sich gegenseitig nach Vorne pusht und zu Höchstleistungen anstachelt. Allerdings muss man sein Ego etwas zurückstellen und auch mal akzeptieren, dass nicht ein Weg (der eigene) nach Rom führt. Wenn der Partner eine andere Trainingsphilosophie verfolgt, als man selbst, sollte dies vollkommen okay sein.

 

Synergieeffekte nutzen

 

Gerade beim Training zu zweit ist es besonders wichtig, Vertrauen zur anderen Person zu haben. Wer möchte schon bei einem persönlichen Rekordversuch beim Bankdrücken Angst haben müssen, dass die Person die einen spottet nicht aufmerksam ist?! Daher kann man hier die Vorteile nutzen, dass man den Gegenüber sehr gut kennt und ihm vertraut. Desweiteren kann Partnertraining dazu beitragen, dass es weniger Streit in der Beziehung gibt und man allgemein besser miteinander umgeht. Zudem kann man sich gemeinsam über viele Themen der Fitness und Ernährung unterhalten oder auch gerne zusammen etwas leckeres, fitnessgerechtes zu kochen.

 

Fazit

 

Partnertraining hat durchaus seine Vorteile. Allerdings sollte man immer beachten, dass gerade Fitnessfreaks sehr genau wissen, was sie wollen und sich in ihrer Herangehensweise nur ungern hineinreden lassen. Daher solltest du deinen Fokus darauf legen, deinen Partner auf seinem Weg zu unterstützen, statt ihm deinen eigenen Weg aufzwingen zu wollen. Beachtet man dies, so kann das Training mit dem Liebsten zu einer tollen Sache werden.

 

 

 

 

 

Funktionsshirt

Funktionsshirt Test – Für Anspruchsvolle Athleten

Unser Funktionsshirt Test zeigt dir, warum ein Funktionsshirt dein Workout auf das nächste Level bringt.

 

Ein Funktionsshirt (auch bekannt als Sportshirt) kann dir dabei helfen, dein Training angenehmer zu gestalten, indem es unter anderem deine Körpertemperatur während deines Workouts reguliert. Im Gegensatz zu einem herkömmlichen Tank Top oder Stringer, werden bei einem Funktionsshirt anstelle von Baumwolle Synthetikfasern verarbeitet, die deinen Körper abkühlen oder aufwärmen – je nachdem, was du gerade benötigst.

Der Anwendungsbereich ist sehr vielfältig. Du kannst ein Sportshirt sowohl im Gym, als auch beim Joggen, Klettern oder Radfahren tragen. Bei Outdoor-Fans sind die Funktionsshirts ebenfalls sehr beliebt und werden häufig beim Campen, Zelten oder Wandern verwendet. Auch Skifahrer schätzen das Funktionsshirt als treuen Begleiter unter der Oberbekleidung.

 

 

funktionsshirt

 

 

 

  • Atmungsaktive Fasern halten den Körper dauerhaft trocken
  • Körpertemperatur wird natürlich reguliert
  • Störende Geruchsbildung wird verhindert
  • Besserer Tragekomfort
  • Gefühl der “zweiten Haut”
  • Leicht zu reinigen

 

 

Meine Empfehlung aus dem Funktionsshirt Test

 

Under Armour Kompressionsshirt Tank

Der HeatGear Stoff  ist bequem, um den ganzen Tag getragen zu werden

Der 4-Way-Stretchstoff ist sehr flexibel und bietet einen super Tragekomfort

Funktionsshirt test

stringer kaufen

*

 

 

Funktionsshirt Test – Für wen ist ein Funktionsshirt sinnvoll?

 

Grundsätzlich kann man mit mit dieser Art von Tank Top nichts verkehrt machen. Der Tragekomfort dürfte wahrscheinlich für die meisten Sportler höher sein, als bei einem normalen Shirt, Tank Top oder Stringer. Allerdings sollte man vorab prüfen, ob man die verarbeiteten Materialien auf der Haut verträgt, bevor man sich ein Funktionsshirt kaufen möchte. Bei manchen Menschen verursachen Materialien wie Polyester, Elasthan oder Polyamid Hautreizungen und/oder Juckreiz. Deshalb ist es sinnvoll, sich vor dem Kauf darüber Gedanken zu machen.

 

Am sinnvollsten sind die Shirts für folgende Sportler oder Anwendungsbereiche:

  • Stark schwitzende Personen
  • Sportler die öfter mit Erkältungen zu kämpfen haben
  • Längere Trainingseinheiten
  • Trainingseinheiten mit längeren Pausen (Ski fahren, Klettern, etc.)

 

 

Funktionsshirt Test – Worauf sollte ich beim Kauf achten?

 

Beim Schnitt solltest du auf jeden Fall darauf achten, dass das Funktionsshirt eng am Körper anliegt. Wie bei einem Unterhemd kann das Shirt nur dann seine volle Leistung bringen, wenn deiner Haut kein Spielraum für die Bildung von Schweiß auf der Hautoberfläche geboten wird. Die Aufgabe, die Feuchtigkeit von der Haut nach außen zu transportieren kann nur zuverlässig erledigt werden, wenn das Sportshirt eng am Körper anliegt.

 

Unterhemd

Unterhemd kaufen – Bauarbeiter oder Business?

Hier erfährst du, wieso ein Unterhemd kaufen durchaus sinnvoll ist.

 

Eine beliebte Form von Tank Tops ist das Unterhemd. Es wird, wie der Name schon sagt, unter dem Hemd, dem Poloshirt oder unter Pullovern getragen. Unterhemden werden vor allem von Geschäftsmännern geschätzt, die einen hohen Anspruch an ihre Unterbekleidung stellen. Dennoch leidet das Unterhemd ein wenig am “Bauarbeiter-Image”, welches sich hartnäckig in den Köpfen der Leute hält.

Im Folgenden möchte dir nun die Vorteile und Nachteile von Unterhemden aufzeigen, damit auch du für dich entscheiden kannst, ob das Unterhemd in Zukunft zu deinem Must Have wird.

 

 

unterhemd

 

 

 

  • In der kalten Jahreszeit hält ein Unterhemd den Körper warm
  • Die Saugfähigkeit schützt vor Schweißflecken im Rücken- und Brustbereich
  • Das Tragegefühl ist meist angenehmer als bei einem Hemd das direkt auf der Haut liegt
  • Abnutzung der Oberbekleidung wird minimiert – die Farben bleiben länger erhalten
  • Schutz vor Erkältungen

 

tanktop

 

 

 

  • Gefahr, dass man das Unterhemd durchsieht – dies sieht nicht schön aus !
  • Sollte es zu warm sein, lässt es sich nicht mal eben so ausziehen.

 

 

Unterhemd kaufen – Profitipp:

Damit man das Tank Top nicht durch das Hemd durchsieht, solltest du darauf achten, es farblich auf die Oberbekleidung abzustimmen. Alternativ kannst du nach einem Tank Top Ausschau halten, das deiner Hautfarbe sehr nahe kommt. Damit kannst du im Prinzip jede Oberbekleidung kombinieren.

 

 

 

Unterhemd kaufen – Meine Empfehlung

 

Super Qualität zum günstigen Preis !

Durch die angenehme Länge rutscht dieses Unterhemd garantiert nicht hoch

Der Stoff passt sich optimal der Haut an und kratzt nicht

 

Unterhemd kaufen

stringer kaufen

*

 

 

Worauf sollte ich beim Unterhemd Kaufen beachten?

 

Material

 

Wichtig ist unter anderem, dass die Materialen weich und atmungsaktiv sind. Denn im Normalfall wird das Unterhemd deinen Körper den ganzen Tag über begleiten und sollte dabei angenehm auf der Haut liegen. Die Atmungsaktivität trägt dazu bei, dass Feuchtigkeit vernetzt wird, sodass die Oberbekleidung insgesamt trocken bleibt. Ein zweiter entscheidender Faktor um ein Gefühl der zweiten Haut herzustellen, ist das Gewicht. Das Unterhemd sollte leicht sein und das Stoffgewicht somit nicht mehr als 150g/m² aufweisen.

 

Auf keinen Fall sollte man ein Funktionsshirt als Unterhemd verwenden. Im Sport entfalten diese Shirts ihre volle Wirkung und transportieren die Feuchtigkeit direkt nach außen. Wird ein Funktionsshirt allerdings als Unterhemd verwendet, wirkt sich dieser Effekt ziemlich kontraproduktiv aus. Für den Fall, dass man ins Schwitzen gerät, wäre eine nasse Oberbekleidung leider schon vorprogrammiert. Niemand möchte bei einem Business Meeting oder einer Festlichkeit mit nasser Oberbekleidung oder Schweißflecken herumlaufen und sich im schlimmsten Fall sogar eine Erkältung einfangen.

 

 

Schnitt

 

Das Unterhemd sollte tailliert und körpernah geschnitten sein, um Falten zu verhindern. Gleichzeitig sollte es lang genug sein, damit es nicht ständig hochrutscht. Hier bietet sich der sogenannte Frack Schnitt an, bei dem das Oberteil hinten etwas länger ist, als gewöhnlich. Denn so lässt sich das Problem mit dem Hochrutschen eindämmen, welches beispielsweise häufig beim Auto-Aussteigen auftritt.

Beim Ausschnitt sollte darauf geachtet werden, dass die Träger des Tank Tops nicht sichtbar sind. Dies gilt vor allem für den Fall, wenn man das Hemd mal etwas aufknöpfen möchte. Trägt man die Oberbekleidung ausschließlich bis oben hin zum Hals, so kann man natürlich auch auf einen geschlosseneren Ausschnitt zurückgreifen.